Filmrollen aus dem Helfritz-Nachlass 
(Sammlung: Rautenstrauch-Joest-Museum, Köln) Schriftzug als Logo für das Projekt: 
Digitalisierung fotografischer Sammlungen Montpellier 1872 
(Sammlung: Stefan Rohde-Enslin)

[Was diese Seite möchte ...]

Auf diesen Seiten stellt sich das Projekt "Digitalisierung fotografischer Sammlungen in deutschen Museen" (kurz "DiFoSa") vor. Zweck der Seiten ist es das Projekt transparent zu machen, aufzuzeigen was bisher erreicht wurde und was die nächsten Schritte sein werden.

Zugleich sollen diese Seiten eine Einladung zur Kommunikation sein. Von Kritik und Anregung aber auch von bloßem Austausch von Erfahrungen kann das Projekt nur profitieren.

Nicht zuletzt sollen diese Seiten das zugänglich machen, was im Projekt erarbeitet wurde. Gefundene Tools und Literaturhinweise sollen nicht erst bei Projektende bekannt gemacht werden.


Ein Projekt von ...

Zur Seite des Instituts für Museumsforschung
 

[Stand der Dinge ...]

Datenbank des Teilprojektes `fotoerbe.de` mehrfach genutzt

Die Internetseite des Projektes "Fotosammlungen in Sachsen" der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen bedient sich der Datenbank von www.fotoerbe.de. Unter www.fotoerbe-sachsen.de Link zu fotoerbe-sachsen.de werden die erfassten sächsischen Bestände aus fotoerbe.de Link zur Präsentation aufgeführt. In einem sogenannten Inline-Frame werden ausgesuchte Teile der entsprechenden Internetseiten von www.fotoerbe.de angezeigt. Um die übergreifenden Funktionalitäten von fotoerbe.de nutzen zu können wird an den entsprechenden Stelle direkt das deutschlandweite Verzeichnis aufgerufen. Es soll so sichergestellt werden, dass jemand der beispielsweise Fotobestände zum Schlagwort "Indien" sucht nicht nur die relevanten sächsischen Bestände findet. Eine enge Zusammenarbeit zwischen den Projekten ist von beiden Seiten beabsichtigt.

[2008-05-31]


Vortrag zum Thema auf der Jahrestagung der Landesarchäologen

Unter dem Titel "Wozu sind Bilderberge (noch) gut" wurden in einem Vortrag auf der Jahrestagung der Landesarchäologen aller Bundesländer Folgerungen, die sich aus der Bearbeitung des Projektes ergeben haben, vorgestellt. Im wesentlichen wurde der Frage nachgegangen, wie hoch eigentlich die Übereinstimmung zwischen Digitalisat und analogem Original ist. Am Rande wurde auch die grundlegende Fragestellung gestreift, wie sich mit der Digitalisierung der Blick auf Fotografien ändert. Die Präsentation finden Sie Link zur Präsentation hier.

[2008-05-27]


www.fotoerbe.de: Jetzt auch mit Umkreis - Anzeige

Nach der Einrichtung einer Suche nach Fotobeständen auf "Länderebene" ist es auf der Website des Teilprojektes www.fotoerbe.de Link zur Seite: www.fotoerbe.de jetzt ebenfalls möglich, sich Orte anzeigen zu lassen, die im Umkreis von 50 km liegen und aus denen Fotobestände erfasst sind. Bei jeder "Ortsübersicht" (der Anzeige von erfassten Beständen in einem Ort) erscheint eine entsprechende Schaltfläche im Kopf-Balken der Seite. Von dort wird eine entsprechende Umkreis-Seite aufgerufen. Ein Beispiel für "Mainz": Link zur Umkreis-Anzeige für Mainz.

[2008-04-03]


Teilprojekt www.fotoerbe.de: Neuer Zugang über Länderebene

Bisher war es auf der Webseite des Teilprojektes www.fotoerbe.de Link zur Seite: www.fotoerbe.de nur möglich, fotografiebewahrende Institutionen (und darüber die Fotobestände selbst) in einem bestimmten Ort durch die Auswahl dieses Ortes über ein Klappmenu oder die Wahl des Anfangsbuchstabens des Ortsnamens zu erreichen. Jetzt steht für die Wahl des Ortes auch der Zugang über die Wahl eines Bundeslandes zur Verfügung. Der Menupunkt "Orte" wurde um eine anklickbare Kartenskizze erweitert (Link zur Seite: www.fotoerbe.de). Wenigstens bei der Suche nach Beständen in Berlin oder Hamburg (Ort=Land) spart das Anklicken der entsprechenden Fläche der Skizze einen Klick.

[2008-03-28]


 newsletter abonnieren 

Ältere Kurzmeldungen

Ältere Kurzmeldungen anzeigen